Venus vom Hohle Fels

Kapellen in Schelklingen

Sankt Afra Kapelle

Außer der Pfarrkirche beherbergt die Stadt Schelklingen eines der ältesten Gotteshäuser in Baden-Württemberg, eine Sankt-Afra-Kapelle. Untersuchungen des Gebälks der kleinen Kirche am Rand der Altstadt haben ergeben, dass der Chor aus dem Jahr 1303 und der Kirchenraum aus dem Jahr 1375 stammt, einzelne Hölzer wurden sogar im Jahr 1262 gefällt. Berühmt ist St. Afra vor allem durch seine Wandmalereien. Die älteren stammen dabei aus den Jahren 1330-1340, die jüngeren vom Anfang des 16. Jahrhunderts.

Herz Jesu Kapelle

Daneben existiert in Schelklingen auf dem Lützelberg eine Herz-Jesu-Kapelle. Ihr Bau geht zurück auf das Gelöbnis von Schwestern des benachbarten Benediktinerinnenklosters Urspring, die während der Wirren des Spanischen Erbfolgekriegs (1701-1714) über den Bodensee in die benachbarte Schweiz geflohen sind. Als 1704 der gesamte Konvent wieder nach Urspring zurückkommen konnte, stiftete die Äbtissin Maria Franziska Giel von Gielsberg den Bau einer Kapelle aus ihrem Privatvermögen. Ausgeführt wurde der Bau vom Zwiefalter Mönch Anselm Storr. Am 18. August 1709 wurde in dem Kirchlein der erste Gottesdienst gehalten, am 29. November 1719 erfolgte die feierliche Einweihung vom Konstanzer Weihbischof Konrad von Geist zu Wildegg.

Zum Seitenanfang        
 

Flyer der Stadt Schelklingen

Hohle Fels (635,3 KB)




Termine & Veranstaltungen

Keine Daten vorhanden